Steuern sparen mit ZITTA / NoVA-Änderung

von Martin Uhlir (Kommentare: 0)

Mit 1.1.2020 ändert sich die Bemessungsgrundlage der NoVA auf das Echtmessverfahren nach dem WLTP - Zyklus. Bis zum 1.1.2020 wird der WLTP-Wert noch über eine Formel vom alten Messverfahren rückgerechnet.

Durch diese Verbrauchsechtmessung steigt der gemessene CO2 Wert deutlich an. Die NoVA berechnet sich am Faktor CO2, und wird dadurch erheblich teurer.

Aktuell rechnen wir mit einer Erhöhung der NoVA von bis zu 50%. 

Das heißt ein Autokauf noch in diesem Jahr spart bares Geld!

Derzeit ist die Industirellenvereinigung noch dabei mit der neuen Regierung über ein alternative Modell der Berechnung zu verhandeln. Dazu gibt es ein Kompromisspapier, das noch mit der letzten Regierung ausgearbeitet wurde.

Selbst mit dieser Regelung wird die NoVA noch immer um bis zu 25% teurer!

Die neue Regelung gilt, mit einer Zulassung des Fahrzeuges ab dem 1.1.2020.

Darum besser jetzt kaufen und NoVA sparen, als nach dem 1.1.2020 zusätzliches Geld an den Staat zahlen. 

Zurück